Der ehemalige Sprecher der SDF enthüllt Details zu ihren Kommandostrukturen und Beziehungen zu USA

Talal Silo, der ehemalige Sprecher der Syrisch Demokratischen Kräfte, hat am 2.Dezember in einem Interview mit der Türkischen Nachrichtenagentur Anadolu preis gegeben, das die Vereinigten Staaten und die Kurdischen Fraktionen, darunter die Kurdische Arbeiterpartei PKK, vereinbart hätten, die SDF nur als Ausrede zu gründen um Waffen und Ausrüstung an Kurdische Milizen liefern zu können, die PKK, die Volksverteidigungseinheiten (YPG) und die Frauenverteidigungseinheiten (YPJ), das meldet die alternative News-Website Southfront unter Verweis auf Anadolu.

“Es ist nur eine Name (SDF). Nichts anderes. Wir nehmen alles, inklusive Gehältern, von der YPG. Der Hauptgrund für die Gründung der SDF, sind die Vereinigten Staaten. Die USA wollten den Kurden Waffen geben. Die Ankündigung von der Gründung der SDF, war nur ein Schauspiel. Sie haben die Einigkeit der Komponenten erwähnt, aber so etwas gibt es nicht, sagte Silo zu Anadolu.

Der ehemalige Sprecher für die SDF habe auch gesagt, das die USA die Führung der SDF, an die Kurden und die PKK übergeben hätten. Die Vereinigten Staaten und ein Führer von der PKK und den SDF, mit dem Namen “Shahin Jilo”, hätten laut Silo vereinbart, ISIS Kämpfern den Abzug aus Raqqa zu gestatten, so Southfront.

” Sie wollten über die SDF, die Vorstellungen der Bürger in der Region beeinflussen. Sie stellten die SDF als eine Kraft vor, die befreit und den Terrorismus bekämpft. Doch durch sie wurden Häuser zerstört, die Einwohner wurden dazu gezwungen auszuwandern. Sie ließen die Einwohner nicht einmal in Camps verweilen, und versetzten sie in Panik,”sagte Silo.

Silo habe bekannt gegeben, das die Arabischen Einheiten der SDF nur dafür da gewesen seien, um Dokumente gegenzuzeichnen die ihnen für die Lieferung der Waffen von den USA ausgehändigt wurden. Jedoch seien alle Waffen am Ende, an die PKK gegangen. Silo zufolge stecke der Sonderbeauftragte des US-Präsidenten für die US-geführte Koalition, Brett McGurk, hinter der Idee Arabische Einheiten als Werkzeug zu nutzen, um Waffen an die PKK und andere Kurdische Milizen zu transferieren.

” Alle Ideen kamen von Brett McGurk. Während der Raqqa Operation wollte McGurk das eine Kraft im Namen der Arabischen Koalition gegründet werde… Der Arabischen Koalition ihre einzige Pflicht, war es Waffen entgegenzunehmen. Und sie erhielt riesen Mengen an Waffen. Jedoch sind nur kleine Waffen an die Araber, Turkmenen und Assyrer weitergeleitet worden, ausgenommen waren die Kurden. Der Name der Koalition ist Arabisch. Jedoch haben Araber, nichts in ihr zu suchen. Der Deir ez-Zor Militärrat gibt nur Unterschriften.”

Silo zufolge hätten die Vereinigten Staaten die Waffen nicht überwacht, die sie an die YPG und die PKK lieferten, und kontinuierten die Waffenlieferungen sooft die SDF-Führung mehr verlangt habe. Vermutlich sei “Shahin Jilo” derjenige gewesen, der die Liste von Anforderungen der SDF, an die US-Koalition weiterleitete. Silo habe gesagt, das viele fortschrittliche Waffen vor den Medien versteckt worden seien. Also würde niemand wissen, das die SDF diese erhielten, so Southfront.

” Die Amerikaner interessierte es nicht wo die Waffen hingehen würden. Sie fragten nicht ein einziges mal, was wir mit den Waffen tuen, oder wo wir sie benutzen… Sie würden sich von dem Spiel der YPG ” Wir haben keine Waffen mehr” verleiten lassen und eine neue Lieferung an Waffen würde gleich startbereit sein,” sagte Silo

Laut dem ehemaligen Sprecher der SDF sei “Shahin Jilo”, der wirkliche Kommandeur von den Syrisch Demokratischen Kräften (SDF). Saleh Muslim spiele in den Medien, aus Propagandazwecken, nur die Rolle des Anführers der SDF. Silo habe sogar preis gegeben, das “Shahin Jilo” selbst, unter dem Kommando von “Bahoz Erdal” stehe, einem Kommandeur der PKK in den Qandil Bergen Nord Syriens.

“Die PKK hat ihren Vorteil aus Salih Muslims Rolle in den Medien gezogen und war erfolgreich darin, ihn auszunutzen. Normalerweise hat er keine Rolle.Während der Ankündigung der autonomen Regierung, haben sie Muslim in der siebten Reihe in dem Saal sitzen lassen, weil er keine Rolle in diesem Projekt hat,”sagte Silo.

Demzufolge seien die SDF nur eine Sparte der PKK in Syrien. Die PKK wird von der Türkei und den USA, den Hauptunterstützer der SDF, als Terroristen-Vereinigung eingestuft, so Southfront.

Während des Interviews habe Silo enthüllt, das die SDF nur 50 000 Kämpfer hätten und über 70% von ihnen seien Kurdische Mitglieder von der YPG und YPJ. Der Assyrische Militärrat von den SDF (MFS), hat ein Kontingent von 50 Kämpfern, während die SDF diesen als große Kraft der Christen bewerben würden. Die Turkmenen-Kraft die unter Silos Kommando gestanden haben soll, habe laut ihm,nur 65 Kämpfer vorweisen können. Die SDF hätten es verweigert weitere Turkmenen aufzunehmen, die sich ihren Rängen anschließen würden, so die News-Website.

” Ich hatte 150 Namen vorgeschlagen aber sie (die SDF) sagten ” Warum 150? 50 sind genug” Es gibt da Al-Sanadid Kräfte bestehend aus Arabern in Shammar Ashira. Sheikh Bender ist der Anführer dieser Kraft,”sagte Silo.

Silo habe gesagt, das Arabische Kämpfer während der Schlacht in Raqqa von den SDF Kommando, hintergangen worden seien und gab bekannt, das 80% der Kämpfer die während der Gefechte gestorben seien, Araber waren. Indessen Kurdische Kräfte die die Schlacht in Gang setzten, weit weniger Kämpfer verloren hätten, so Southfront.

Die Feldkommandeure der SDF würden, laut Silo, keinen Sold erhalten, da sie ihr Geld einfach durch Schmuggel und Bestechung verdienen würden. Die meisten der ausländischen Kämpfer, die sich den SDF und der YPG angeschlossen hätten, würden dies nur getan haben, um die Aufmerksamkeit der Medien auf sich zu ziehen und sollen niemals gekämpft haben. Eine von ihnen soll sogar ein Model aus Kanada gewesen sein, heißt es.

” Sie kamen aus verschiedenen Ländern und schlossen sich der YPG an. Darunter waren Frauen.. Wir haben gesehen das einige von ihnen, für Publicity gekommen sind. Es stellte sich heraus, das eine Kanadische Frau in ihrem Land ein Model war. Diejenigen die in ihre Länder zurückkehren, sagen das sie gegen Daesh(ISIS) gekämpft hätten und sie versuchen sich zu nationalen Helden zu erklären,” sagte der ehemalige Sprecher der SDF.

Während viele Silos Statements für eine Menge von Gründen bezweifeln würden, beweise der Fakt das er der dritte Mann der SDF war, das er eine Menge Wissen über die Gruppierung angehäuft habe, bevor er sich willentlich am 15.November von ihr absetzte, so Southfront.

Verf.R.R. Quelle: Southfront

 

 

 

 

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen