Video: Exklusiver Einblick in das Luxus-Gefängnis Ritz Carlton in Riyadh

ORBISnjus sagt:

Das Ritz Carlton in der Hauptstadt Saudi-Arabiens, Riyadh, ist seit dem unter dem Vorwand der Korruptionsbekämpfung vollzogenem Coup, in ein Luxus-Gefängnis umfunktioniert worden, in dem 200 Angehörige der Saudischen Elite,darunter 11 Prinzen, unter Hausarrest stehen.

Mohammed Bin Salman “MBS” Abdulaziz al Saud, der Kronprinz und de facto König Saudi-Arabiens, hat wie Al-Capone zum Valentinstag-Massaker, all seine Rivalen eingeladen, um sie hinterlistig in eine Falle zu locken. Drei Tage vor der Nacht der langen Messer, lud der Kronprinz MBS seine gesamte Konkurrenz in das Ritz Carlton in Riyadh ein, um an einer Konferenz mit dem Schwerpunkt “Neom” teilzunehmen. Neom ist das 500 Milliarden schwere Smart-City Projekt, das in einem Wüstengebiet des Königreichs in Zukunft entstehen soll. Die meisten Prinzen und Geschäftsmänner die MBS unter Hausarrest stellte, haben an der Neom- Konferenz teilgenommen und sind extra dafür angereist.

Die Versammlung aller seiner Rivalen auf einem Fleck, mit dem Vorwand über zukünftige Projekte zu sprechen, verschaffte dem Kronprinzen einen Vorteil, ohne den er nicht in der Lage gewesen wäre diese übergreifenden Verhaftungen vorzunehmen. Hätten die Prinzen außerhalb des Königreichs von einem Coup Wind bekommen und wären nicht anwesend, dann wäre das Exil zur Wahlheimat geworden.

Al-Capone lockte damals seine Rivalen für ein Whiskey-Geschäft in eine Autowerkstatt, um diese allesamt ausschalten zu lassen. Mohammed Bin Salman tat es ihm gleich und zentralisiert durch diese Säuberungsaktion seine Machtposition. Das Ritz Carlton ist fürs Erste für Zivilisten ausgebucht. Aus dem goldenen Käfig kommen die gefangenen Milliardäre. nur gegen Milliarden raus. Die BBC hat jüngst die Genehmigung für einen Dreh im Ritz bekommen jedoch unter gewissen Auflagen die die Anonymität der Insassen bewahren sollen, siehe unten.

 

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen