SDF bezichtigen Türkischen Geheimdienst ihren Ex-Sprecher zum Überlaufen gezwungen zu haben

Am 16.November beschuldigten die US-gestützten Syrisch Demokratischen Kräfte (SDF), die Türkischen Nachrichtendienste und Angehörigen von Talal Silo, Druck auf den ehemaligen Sprecher der Kurdischen Miliz, ausgeübt zu haben, um diesen zum Überlaufen zu bewegen.

Silo habe sich am 15.November von den SDF abgesetzt und sei in die von Türkischen Kräften besetzten Gebiete, in der nördlichen Provinz von Aleppo geflohen, heißt es in einem Bericht von Southfront vom Donnerstag.

“Wir glauben das das Verschwinden von ihm (Talal Silo), das Resultat einer Spezial Operation des Türkischen Geheimdienstes ist, in Kooperation und Mittäterschaft, mit einem seiner Familienmitglieder. Wir in den Syrisch Demokratischen Kräften versichern der Öffentlichkeit, das wir unseren Kampf gegen den Terrorismus weiterführen werden,” heißt es in der offiziellen SDF-Stellungnahme.

Laut Southfront bezichtigten die SDF die Türkischen Behörden auch dafür, die in der Türkei lebenden Kinder Talal Silos, bedroht zu haben. Die SDF haben ebenfalls bekannt gegeben, das sie das Überlaufen des Ex-Sprechers untersuchen werden.

Der Bericht von Southfront geht spezifisch auf die Person Talal Silo und derer Hintergründe ein.

Wer ist Talal Silo?

Der 52 jährige Talal Silo ist ein Syrischer Turkmene, der in dem Dorf Al-Rai in der nördlichen Provinz von Aleppo geboren wurde. Silo trat 1985 der Syrisch Arabischen Luftwaffe (SyAAF) bei. 1987 machte er seinen Abschluss an der Akademie der Luftwaffe und diente als Leutnant in der SyAAF.

Im Jahr 2004 wurde Talal Silo von dem Syrischen Militärgeheimdienst verhaftet. Nach zwei Jahren Gefängnisaufenthalt, wurde Silo vom Dienst in der Syrischen Luftwaffe suspendiert. Zur Zeit seiner Entlassung, hatte Silo den Rang eines Majors inne.

Laut Southfront behaupten oppositionelle Quellen, das Silo inhaftiert und entlassen worden sei, nachdem der Syrische Militärgeheimdienst entdeckt haben soll,  das er mit dem Türkischen Nachrichtendienst kommuniziert habe.

Hingegen sagen Quellen aus Kreisen der Regierung, das Silo verhaftet wurde, weil er unprofessionell gewesen sei, eine Menge Regeln während seines Dienstes gebrochen hätte und obendrein für die Beschädigung von Militärausrüstung, verantwortlich gewesen sein soll.

Als der Krieg in Syrien ausbrach, habe sich Silo der Opposition angeschlossen und 2013 die Seljuk Brigade gegründet, eine Syrisch-Turkmenische bewaffnete Gruppierung, die direkte Unterstützung von der Türkei erhielt. Als 2014 die ISIS das Dorf Al-Rain eingenommen hat, soll sich Silo in die Türkei abgesetzt haben.

Nach 18 monatigen Aufenthalt in der Türke,i habe sich Silo den neu formierten SDF, als offizieller Sprecher der Kurdischen Miliz angeschlossen. Er sei laut Southfront schnell, für seine Unterstützung der Stationierung von US-Militär und für seine negative Haltung, gegenüber der Syrischen Regierung und der SAA, bekannt geworden.

Entweder sei Talal Silo auf Druck des Türkischen Geheimdienstes übergelaufen, oder er sei von Anfang an ein Agent gewesen. Das Überlaufen Silos soll definitiv ein Schaden für das öffentliche Ansehen der SDF gewesen sein.

Verf.R.R. Quelle: Southfront

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen