Europäische Armee kein Mythos mehr!

ORBISnjus sagt.

Die Europäische Union hat sich dazu entschlossen eine Verteidigungsunion zu gründen, mit anderen Worten den Grundstein für eine Europäische Armee gelegt. Was vor dem Hintergrund der Funktion der NATO und die zusammenhängenden Kosten ziemlich sinnlos erscheint.

Die Zentralisierung von Militärmacht und der begleitende Abbau der Souveränität einzelner Europäischer Länder, auch im Bereich der Streitkräfte, weisen auf die autokratischen Ambitionen der EU-Kommission in Brüssel hin und belegen eindeutig, das einzelne EU-Mitgliedsstaaten in Zukunft, nicht viel zu melden haben werden.

Nach der brüchigsten Fiskalunion auf diesem Planeten, hat man das nächste Paket für uns geschnürt die “Verteidigungsunion” die in Zukunft von den jeweiligen Ländern ein Kontingent von den Streitkräften abrufen wird, um eine ” Europäische Armee” zu gründen die zu Befehl aus Brüssel, in Kriege ziehen wird und uns ein Schritt näher bringen, zu der von den Globalisten geplanten offiziellen “Weltarmee”. Eine Armee für die ganze Welt. Der Westen sollte aufhören die Diktatoren in der östlichen Hemisphäre zu suchen denn in ihren eigenen Reihen gibt es genug. Sputnik zu der EU-Verteidigungsunion siehe unten.

Verf.R.R. Quelle: Sputnik

 

Deutschland und 22 andere EU-Staaten haben sich Medienberichten zufolge zu einer weitgehenden militärischen Zusammenarbeit verpflichtet. In Brüssel unterschrieben am Montag Außen- und Verteidigungsminister der Länder eine Erklärung, die den Grundstein für eine europäische Verteidigungsunion legen soll.

Die Erklärung umfasst die Notifizierungsurkunde für die sogenannte Pesco – die Abkürzung steht für “Permanent Structured Cooperation”, unter der der neue Militärpakt zusammengefasst ist, wie Zeit Online berichtet.

Darin seien 20 Bedingungen für die Teilnahme enthalten, darunter die Verpflichtung zu regelmäßig steigenden Verteidigungsausgaben. 20 Prozent davon sollen in Neuanschaffungen fließen, um Kapazitätslücken zu schließen. Zudem verpflichten sich die Pesco-Mitglieder, “wesentliche Unterstützung” in Form von Truppen und Material für EU-Auslandseinsätze bereitzustellen.

Kommentar verfassen