Al-Qaida und Al-Zenki treffen Abkommen für Waffenstillstand. Bisher 100 Todesopfer nach Gefechten

Southfront berichtete am Montag, das am 12.November die Hayat Tahrir al Sham ( Al-Nusra, die Al-Qaida Sparte in Syrien) (HTS) und die Nour al-Din al-Zenki Bewegung, ein Abkommen für eine Feuerpause getroffen haben, wie aus einer Stellungnahme der mit der HTS in Verbindung stehenden Nachrichtenagentur, Iba’a, hervorgeht.

Die Quelle sagte das dem Waffenstillstand, von den jeweiligen Anführern der lokalen Stämme, beigepflichtet werde. Zuvor sollen in der Öffentlichkeit stehende Personen aus der Stadt Atarib, in der westlichen Provinz von Aleppo, die Hayat Tahrir al Sham (HTS) und die  Nour al-Din al-Zenki Bewegung dazu aufgerufen haben, die Gefechte einzustellen und betont haben, das die Bewohner diesmal ihre Gebiete gegen jeden Angreifer verteidigen werden.

Laut Southfront habe die Iba’a Nachrichtenagentur vor dem Waffenstillstand verkündet, das die bewaffnete Gruppierung Ajnad al-Sham, sich der HTS angeschlossen habe. In einer offiziellen Stellungnahme habe die Ajnad al-Sham bekannt gegeben, das sie sich dafür entschied ein Teil des “Sunni-Körpers” zu sein.

Indes hat der Medienkanal der Hisbollah bekannt gegeben, es seien 100 Kämpfer in der westlichen Provinz Aleppos, bei den Gefechten zwischen der HTS und der Nour al-Din al-Zenki Bewegung, getötet worden. Southfront zufolge suggeriere die hohe Anzahl der Todesopfer, das Gefechte zwischen den beiden Jihadisten-Gruppierungen, wahrscheinlich bald wieder ausbrechen werden.

Entgegen aller Gerüchte von den Vormärschen der Al-Zinki-Bewegung in den vergangenen Tagen, sollen lokale Quellen bestätigt haben, das die HTS immer noch alle ihre strategischen Stellungen, in der westlichen Provinz von Aleppo, kontrolliere und somit sei wiedereinmal bestätigt worden, das alle oppositionellen bewaffneten Gruppen ohne die direkte Unterstützung einer ausländischen Macht, keine Schlacht gegen die HTS gewinnen können.

Verf. R.R. Quelle: Southfront

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen