Video: HTS eröffnen Feuer auf Zivilisten und befinden sich im Krieg mit Al-Zenki

Am 10 November verkündete der stellvertretende Kommandeur der Nour al-Din al-Zenki Bewegung, Ali Saidou, das sich die Bewegung von jetzt an, in einem offenen Krieg mit der Hayat Tahrir al Sham (HTS) befinde.

Saidou beschuldigte die HTS für die Angriffe am 7.November, auf die Stellungen und Kämpfer der Al-Zenki Bewegung, im Norden der City Aleppos und in der westlichen Provinz der Stadt, verantwortlich zu sein, wie aus einem Southfront-Report vom Freitag hervorgeht.

Laut Southfront rief Saidou Zivilisten und religiöse Lehrer in der Idlib Provinz dazu auf, die Nour al-Din al-Zenki Bewegung, in ihrem Krieg gegen die HTS zu unterstützen. Saidou soll versprochen haben das die Gruppierung ausländische Kämpfer, die gewöhnlich mit der Al-Qaida oder der ISIS affiliiert sind, unterstütze sollten sie sich der HTS nicht anschließen, um gegen die Al-Zenki-Bewegung zu kämpfen.

Indes berichteten Syrische Oppositionsquellen, das sich Mitglieder der HTS und der Nour-al-Din-al-Zenki Bewegung in den Dörfern Sheikh Sulaiman, Kafarnaha al-Ibizmu  und auf der Militärbasis der 111.Brigade, in der westlichen Provinz von Aleppo bekämpfen.

Die Quellen berichteten ebenfalls, das die HTS  in der Stadt Urum al-Kubra  in der westlichen Provinz Aleppos, auf eine Gruppierung protestierende Zivilisten das Feuer eröffnet habe und mehrere dabei verletzte.

Laut Southfront werde die HTS wahrscheinlich in den kommenden Tagen, einen großangelegten Angriff gegen die Nour al-Din al-Zenki Bewegung starten und versuchen die Bewegung zu eliminieren, sollte diese keine Unterstützung von der Türkischen Armee bekommen, die zur Zeit in der nördlichen Provinz von Idlib stationiert ist.

Die HTS ist immer noch die stärkste Militärkraft in der Idlib-Provinz inpuncto Feuerkraft und öffentlicher Unterstützung.

Verf.R.R. Quelle:Southfront

 

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen