Libanon glaubt Hariri werde festgehalten

Der kürzlich zurückgetretene Premierminister Libanons, Saad Hariri, wird nach Auffassung eines Vorsitzenden der Libanesischen Regierung, in Saudi-Arabien festgehalten, das geht aus einem PressTV Bericht vom Donnerstag hervor.

Der Amtsträger der anonym bleiben wollte, sagte es sei ein Angriff auf die Souveränität des Libanons, sollte Hariri unter eingeschränkter Freiheit festgehalten werden, und das er immer noch der Premierminister des Landes sei. Laut PressTV streite Saudi-Arabien das Hariri unter Hausarrest steht.

Der Premier habe seit seiner auf Al-Arabiya ausgestrahlten Resignation, keine Stellungnahme mehr bezüglich der Restriktionen abgegeben. Die in der Ansprache hervorgehobenen Bezichtigungen Hariris gegen die Hisbollah und den Iran, bestreiten die jeweiligen Mittelost-Staaten kategorisch. Für das angeblich am brodelnde Mordkomplott gegen den libanesischen Premierminister, liegen laut Sicherheitsbehörden und Geheimdiensten im Libanon keine Beweise vor.

In dem Bericht heißt es weiter, das ein PressTV Korrespondent den libanesischen Journalisten Ibrahim al-Amin zitierte der sagte, das Saad Hariris Bodyguard in den Libanon zurückgekehrt sei und von Libanesischen Behörden vernommen wurde. Während des Verhörs habe der Bodyguard bestätigt, das Hariri inhaftiert sei und keine Bewegungsfreiheit habe.

Der Libanesische Journalist Amin verwies laut PressTV auf seine ” geheimen Quellen” die sagten. das Libanesische Amtsträger Frankreich und andere Länder darum baten, wegen der Freilassung Hariris zu vermitteln, jedoch ohne Nutzen daraus zu ziehen.

Amtsträger Saudi-Arabiens sollen Medienberichten zufolge, dem libanesischen Premier zwei Optionen gegeben haben sollen. Entweder er kehre nach Libanon zurück, um eine aggressive Haltung gegenüber der Hisbollah und jede mit ihr koalierenden Regierung einzunehmen, oder irgendwo in Europa ins Exil zu gehen, die Politik zu verlassen und still zu halten.

Weitere Berichte besagen das die Saudis versuchen seinen Bruder, Bahaa Hariri, im Libanon an die Macht zu bringen, als Führer der “Zukunftsbewegung” und “neuer Mann Saudi-Arabiens”.  Derweil ließ der libanesische Präsident Michel Aoun verlauten, das er Hariris Rückkehr erwarte, um seinen Rücktritt einzureichen.

Der Hisbollah nahestehende Aoun und Hariri trafen im letzten Jahr ein Abkommen, welches den Sohn des im Jahr 2005 ermordeten Rafik Hariri, das Amt des Premierministers bekleiden ließ. Unter Libanons Gewaltenteilung sollte der Premierminister muslimisch sunnitischer Abstammung sein, der Präsident wird von der christlichen Gemeinde im Land gestellt und der Sprecher des Parlaments schiitisch geprägt sein.

Verf.R.R. Quelle: PressTV

Kommentar verfassen