Hariri als Geisel in Riyadh festgehalten um 7 Mrd $ Schulden zu tilgen- Arabische Medien

Der Verdacht des Libanons und des Irans bezüglich der erzwungenen Resignation des Libanesischen Premierministers ,Saad Hariri, und dessen Beweggründe scheint sich zu erhärten.

Libanesische Amtsträger und etliche Experten gingen von Anfang an davon aus, das der Rücktritt Hariris erzwungenermaßen erfolgte und das der Premierminister gegen seinen Willen im Ritz Carlton in Riyadh, neben den anderen unter Hausarrest gestellten Prinzen festgehalten wird.

Gestern tauchten dann publizierte Bilder des Arabischen Staatsfernsehens auf, die Hariri bei einem Meeting mit dem Kronprinzen von Abu Dhabi, Mohammed bin Zayed, zeigen. Aus dem Bericht geht hervor das Hariri direkt nach dem Meeting zurück nach Riyadh geflogen ist, was den Anschein erweckt das der ehemalige? Premier Libanons auf Anordnung des Königreichs seine Schritte vollzieht.

UAE

( Hariri in den VAE bei Mohammed bin  Zaye

Indes hat die Iranische Nachrichtenagentur FARS, heute gemeldet das Arabische Medien am Mittwoch berichteten, das Saad Hariri in Saudi-Arabien festgehalten wird, um seine 7 Milliarden $ Schulden bei den Saudischen Banken zu tilgen.

Laut FARS berichtete die Arabisch-sprachige al-Akhbar Zeitung, das Riyadh Hariri die Optionen gegeben hat, entweder nach Beirut zurückzugehen, um dort seinen Rücktritt bekanntzugeben und sofort nach Saudi-Arabien zurückzukehren, während seine Familienangehörigen in Riyadh bleiben, oder Präsident Michael Aoun und die Hisbollah, während seiner Resignation von Riyadh aus, zu attackieren und nebenher seine Schulden an die Saudi-Medien und politischen Organe zu begleichen.

Aus der FARS-Meldung geht hervor, das die Informationen die man aus Abu-Dhabi diesbezüglich erhielt, darauf hinweisen das Riyadh die überfälligen Schulden von Saad Hariris Firma,Saudi Oger, übernehmen wird. Das Unternehmen wurde 1978 von seinem im Jahre 2005 ermordeten Vater,Rafik Hariri, gegründet und ist laut Medienberichten möglicherweise seit 2015 bankrott.

Basierend auf einem Abkommen zwischen Saad Hariri und den Saudischen Amtsträgern wird er 2 Häuser in Riyadh und Jeddah besitzen von denen eines früher im Besitz seines Vaters war.

Ebenfalls wurde abgemacht das die Saudi-Banken die Saudi-Oger Kredite auszahlten von einer Strafverfolgung absehen.

Indes zitierte der im Libanon ansässige Nachrichtensender Al-Mayadeen eine informierte Quelle aus den Kreisen des Parlaments, die sagte das Hariri bis zum Ende der Woche in den Libanon zurückkehren wird.

Die Interessen der Hariris in in Saudi-Arabien reichen bis 1978 zurück, als der Vater des Premierministers, Rafik Hariri, das Saudi-Oger Unternehmen gründete.

Saudi Oger war für den Aufbau von riesen Teilen Saudi Arabiens verantwortlich und half dabei das Wüsten-Königreich, in eine der führenden Metropolen zu verwandeln.

Das Unternehmen machte die Hariris zu Multi-Milliardären. Das Vermögen Saad Hariris kurz nach dem Tod seines Vaters 2005, betrug geschätzte 4,1 Mrd $. Den Hariris wurde als Resultat ihrer Mitwirkung, die Saudische Staatsangehörigkeit verliehen.

Jedoch die einbrechende Wirtschaft in Saudi-Arabien gepaart mit Korruptions-Anschuldigungen, stürzten das Unternehmen in den Ruin, demnach Hariri laut Forbes im Dezember 2016 nur noch 1,3Mrd$ Vermögen vorweisen konnte.

 

Verf. R.R. Quelle: FARS

 

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen