Syrien betrachtet Raqqa als besetzt, bis es in die Stadt eindringt

620x330

Am Sonntag teilte ein Beamter des Ministeriums für ausländische Affären und Exilanten, der Syrisch Arabischen Nachrichtenagentur SANA mit, das Raqqa immer noch besetzt ist, das berichtete Southfront am Sonntag.

Der Syrische Beamte fügte hinzu, die Behauptungen der US-geführten Koalition ,Raqqa-City von der ISIS befreit zu haben sind ” reine Lügen die darauf abzielen die internationale öffentliche Meinung von den Verbrechen abzulenken, die sie in der Provinz Raqqa begangen haben.”

” Mehr als 90% von Raqqa City wurden dem Erdboden gleichgemacht, was den vorsätzlichen barbarischen Bombardements, der US-Allianz, von der Stadt und den Ortschaften in der Nähe, geschuldet ist, die ebenfalls die gesamten Dienstleistungen und Infrastrukturen zerstörten und Zehntausende Einwohner forcierten, die Stadt zu verlassen und Flüchtlinge zu werden,” teilte der Beamte SANA mit.

Aus dem Bericht von Southfront geht ebenfalls hervor, das der Beamte hinzufügte das Syrische Staatsbürger, die gezwungen wurden Raqqa zu verlassen, jetzt auf den Strassen oder in Camps leben, dank der Praktiken der ” sogenannten Syrisch Demokratischen Kräfte (SDF).”

Ferner bezichtigte die Quelle die US-gestützten SDF, die Humanitären Hilfsgüter gestohlen zu haben, die dafür bestimmt waren das Leben der Einwohner zu retten und sogar, das sie die Ausweise und Dokumente der Einwohner konfiszierten. Jüngst bestätigte eine Quelle der Opposition, das die Kurdisch geprägten Kräfte Flüchtlinge aus den Provinzen Raqqa und Deir ez Zor, gegen ihren Willen in Camps festhalten .

” Die schnellen Aufrufe von den Vereinigten Staaten und der Allianz zum Wideraufbau Raqqas, sind ein Schwindel und Betrug an der öffentlichen Meinung, die anstreben die Zerstörung, die sie in Raqqa verursachten, zu verschleiern,” sagte der Beamte.

In dem Bericht heißt es weiter, das der Syrische Beamte betonte, das die Syrische Regierung Raqqa weiter als besetzte Stadt betrachtet, bis die Syrisch Arabische Armee (SAA) in sie eindringt.

Der Beamte beschuldigte auch die US-geführte Koalition und die SDF, der ISIS erlaubt zu haben, sich aus der Stadt zurückzuziehen, um die Irakische Armee und die SAA in anderen Gebieten zu bekämpfen.

Laut Southfront war das das erste Mal, das Syrien eine klare Stellungnahme gegen die US-gestützten SDF und ihren Aktivitäten bekannt gegeben hat. Das beweist das die Syrische Regierung, die Syrisch Demokratischen Kräfte als Bedrohung ansieht. Am 26.Oktober sagte der Syrische Außenminister Wallid Muallem, das Verhandlungen mit den SDF möglich sind.

Damals waren Pro-Regierungsquellen besorgt, das die SDF die Stellungnahme des Außenministers als ein Zeichen von Schwäche auslegen. Diese Sorgen wurden bestätigt, als die SDF fortfuhren und die Omar und Tanak-Ölfelder in der Provinz Deir ez Zor eroberten.

Autor R.R. Quelle Southfront

 

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen