Walid Al-Mouallem: Gegen das Gesetz des Dschungels vorgehen

( Foto Sputnik )

Die Rede des Syrischen Außenministers ,Walid Al-Mouallem, war ein starker Kontrast zu den Reden der Staatsoberhäupter von den USA und Israels, Donald Trump und Benjamin Netanyahu, die außer Behauptungen ohne Beweise zu liefern und der üblichen Kriegsrethorik nichts vorzuweisen hatten.

Al-Mouallem nahm kein Blatt vor den Mund und prangerte die Staaten an, die seit Beginn der importierten falschen Revolution daran arbeiten die legitime demokratisch gewählte Regierung Syriens zu stürzen, darunter die Türkei, Israel und die USA.

Der Außenminister Syriens kam auch auf die bodenlosen Behauptungen zu sprechen, die von den westlichen Staaten immer noch vertreten werden, ohne hinreichende Beweise zu liefern, die Syrische Regierung setzt Giftgas gegen die eigene Bevölkerung ein und ermordet ihr eigenes Volk und widerlegte faktisch das mittlerweile unlogische Narrativ des Mainstreams, der NATO-Staaten und Monarchien am Golf.

Al-Mouallem wies in seiner Rede auch auf die Heuchelei der USA hin, die öffentlich deklarieren das Syrische Volk retten zu wollen und nebenbei Sanktionen gegen Syrien verhängen, die das Leben jedes herkömmlichen Syrers einschränken und versuchen zu Nichte zu machen.

Wie die Beschneidung des Gesundheitssektors und den zusammenhängenden Mangel an Medizin für jedes Krankheitsbild auch akute. Ebenso betonte der Syrische Außenminister nochmals, das die US-geführte Koalition ein ungebetener Gast in Syrien ist und die Anwesenheit dieser, gegen internationales Recht und die UN-Charta verstoßen und fügte hinzu, das die seit 3 Jahren andauernde Intervention der US-Koalition, als Luftwaffe der Terroristen fungiert und zu noch mehr Leid und hauptsächliche Zerstörung von Syrischer Infrastruktur führte.

 

Autor R.R.

 

 

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen