Donald Trumps UN-Rede mit Unterschrift des Deep States.

( Foto Reuters )

ORBISnjus sagt :

Die erste Rede Donald Trumps am Dienstag vor der UN-Generalversammlung, war für die aufgeklärte Audienz keine Überraschung  und trägt die Handschrift des Deep States ( tiefer Staat ) der Donald Trump seit seiner Amtseinführung, den Wind aus den Segeln genommen hat.

Ein weiteres Versprechen seines Wahlkampfes, nämlich nicht mehr den ” Policeman of the world ” spielen zu wollen, ist ebenso dahin wie viele andere zuvor.

Die Rede startete mit der Einleitung, die aus der Feder des militärischen industriellen Komplexes stammte und mit der Aufstockung des Militärhaushalts auf 700 Mrd Dollar prahlte, gefolgt von der jedem Menschen auf diesem Planeten bewussten Erkenntnis, das die USA das mächtigste Militär der Welt besitzen.

1057524092

( Foto Reuters )

 

Trump leitete somit die darauffolgende urtypische Selbstbeweihräucherung der USA ein, die sich für Prosperität und Freiheit von allen Völkern einsetzen und die Souveränität ” von allen Nationen auf der Welt” respektieren.

Der US-Präsident sagte das jedes Land das Recht hat nach seinem Wahlkampfslogan” America first “zu handeln und die Belange und Interessen der einzelnen Staaten, sind als vorrangig zu betrachten. Bevor Donald Trump zum Hauptteil seiner Rede gelangte erwähnte er, wie schon George Bush Senior zuvor im Jahr 1991 in seiner “New World Order ” Rede, das wir in Zeiten ” von großen Möglichkeiten leben “.

Wenn der Amerikanische Deep State große Möglichkeiten über sein Sprachrohr verkünden lässt, meint er damit die Welt militärisch auf den Kopf zu stellen, um nach seinem Ermessen die Hegemonie der USA aufrecht zu halten.

Donald Trump hat zu Beginn seiner Rede angemerkt, er werde die anwesenden Amtsträger, der Staaten mit UN-Mandat, über die aktuellen Gefahren und Bedrohungen auf dieser Welt unterrichten und diese gleichzeitig anprangern und begann damit, nachdem er die Vereinten Nationen deren Mission und ihr Bestehen lobte.

Nord-Korea ist dem US-Präsidenten zufolge einer dieser Bedrohungen für die Welt, die USA und seine Alliierten. Trump griff zu Berichten und Behauptungen aus den von ihm gehassten Medien, um die Drohkulisse, die angeblich von Nord-Korea ausgeht, zu untermalen, darunter der Mordanschlag mit einer Chemischen Substanz an Kim Jong Uns Bruder auf dem internationalen Flughafen Malaysias.

Der US-Präsident bedankte sich bei den Staaten im UN-Sicherheitsrat, für die kürzlich einstimmig verhängten Sanktionen gegen Pyongyang und drohte erneut Nord-Korea “wird  komplett zerstört”,  sollten die USA militärisch intervenieren und nannte kurz darauf Kim Jong Un erneut, wie in einem seiner infantilen Tweets einige Tage zuvor, den ” Rocketman ” der sich auf “einer Selbstmordmission” befindet.

 

Diese unangebrachte Kriegsrethorik, ruft bei Kim Jong Un genau die Reaktionen hervor, die sich die USA erhoffen und auf die letzte Androhung Nikki Haleys der UN-Botschafterin der USA, Nord-Korea ” komplett zu zerstören”, antwortete Kim Jong Un wieder mit einem Raketenabschuss.

 

Die Falken in Washington, darunter Trumps Generäle, sind darauf gestellt die Waffen sprechen zu lassen, anstatt diplomatisch vorzugehen. Pyongyang äußerte in den letzten Monaten mehrmals das die Militärübungen der USA,Japan und Süd-Korea, als Drohgebärden aufgenommen werden und es dazu zwingt ebenfalls militärisch die Muskeln spielen zu lassen.

Der US-Präsident kam dann in seiner Rede zu dem heuchlerischsten Abteil in dem er den Iran als die Wiege des Bösen bezeichnete. RT Deutsch Auszüge dazu :

Trump nannte den Iran einen “erschöpften Schurkenstaat, dessen Hauptexporte Gewalt, Blutvergießen und Chaos sind” und sagte, dass der Iran “Terroristen finanziert, die unschuldige Muslime töten und ihre friedlichen arabischen und israelischen Nachbarn angreifen”. Der persische Golfstaat nutze seinen Ölreichtum, um “die Diktatur von Baschar al-Assad zu stützen, den Bürgerkrieg im Jemen anzuheizen und den Frieden im gesamten Nahen Osten zu untergraben”.

Trump bezeichnete auch den Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA), den so genannten “Atomdeal”, der 2015 von Teheran und führenden Weltmächten beschlossen wurde, als “eine der schlimmsten und einseitigsten Transaktionen, die die Vereinigten Staaten jemals getätigt haben”.

 

In den aufgestellten Behauptungen und ausgehenden Beschuldigungen Trumps, gegen den Iran nicht in einem Atemzug Saudi-Arabien, Qatar und andere Arabische Golfstaaten zu nennen, zeigt deutlich auf welche Doppelmoral und Ignoranz die Amerikanische Außenpolitik steuert.

Den Iran wegen der Unterstützung der Hisbollah und der Hamas, die 2 großen Feinde Israels, als Unterstützer von Terroristen zu bezeichnen, ist lächerlich da zum Beispiel die schiitischen Kämpfer der Hisbollah, in Kooperation mit der Libanesischen Armee, die importierten Terroristen an der Grenze zu Syrien auslöschten und einer der Alliierten der Syrischen Armee, im Kampf gegen den Terror in Syrien ist.

Die Hamas,in Gaza, steht im Gegensatz zur Fatah, in der Westbank, nicht mit der Israelischen Regierung in Verbindung und erhält seine Gehälter nicht von Israelischen Behörden.

Mahmoud Abbas, das Oberhaupt der Fatah im Westjordanland, ist der Schoßhund von Benjamin Netanyahu und hat in Kooperation mit Israel in Gaza, den Strom auf 3 Stunden am Tag runter fahren lassen und weitere inhumane Maßnahmen gegen sein eigenes Volk verhängt, um die Hamas in die Knie zu zwingen.

Der US-Präsident posaunt bei jeder sich bietenden Gelegenheit heraus, das er den Kampf gegen den Terror als höchste Priorität seiner Außenpolitik ansieht und er die Staaten die diesen finanzieren, denunzieren und ausmerzen will.

Etliche Beweise deuten darauf hin, das Saudi-Arabien, Israel, Qatar und die Türkei Hand in Hand gemeinsam mit den USA, Frankreich und Groß Brittanien  bis dato die Hauptunterstützer der Jihadisten sind, die immer noch als “moderate Rebellen “und ” Freiheitskämpfer”  von einzelnen Staaten betitelt werden.

Die NATO- und Golfstaaten, haben den gesamten Krieg über, kein Geheimnis aus der Unterstützung für die Terroristen gemacht und behaupteten man liefere an diese “moderaten Rebellen” Waffen, um Assad den ” Tyrann ” zu stürzen.

Die Wahrheit ist, das sämtliche Waffen und Logistik in den Händen von Terroristen landeten und das auch so beabsichtigt war, wie in einem Freedom of Information Act-Dokument von 2012 im Jahr 2015 bestätigt wurde, demzufolge die Alliierten und die USA die Errichtung eines ” “Salafistischen Fürstentums” dem ” Islamischen Staat” befürworten, da dieser Arm der effektivste und zahlenmäßig überlegende im Kampf gegen Assad darstellt. ( siehe unten )

salafist-syria-foia-request-575x681

Den Atomdeal mit dem Iran zu anullieren wie der US-Präsident während seines Wahlkampfes vehement verlauten ließ und in der Rede vor der Generalversammlung der UN betonte, ist eines der Hauptinteressen Israels, der “inoffiziellen Atommacht” im Mittleren Osten, und eines der wesentlichen Anliegen Saudi-Arabiens und des tiefen Staates, dessen Marionette Trump ist.

Die internationale Atomenergiebehörde hat, seit der Entstehung des Abkommens, nichts anderes tun können, als die Einhaltung Teherans zu bestätigen, ebenso wie die US-Regierung, seit Trumps Amtseinführung und Obamas Administration zuvor.

Bevor Trump mehrere Minuten seiner Rede Venezuela widmete, bließ er nochmal ins gleiche Horn wie die Falken aus Washington und bezeichnete den Iran als ” Mörderisches Regime ” und als einen “Schurkenstaat”, was nichts Neues für die Iraner ist. Der US-Präsident kam daraufhin auf Venezuela zu sprechen.. RT Deutsch:

Trump, der dem südamerikanischen Land mehrere Minuten seiner Rede widmete, sagte, dass die “sozialistische Diktatur von Nicolás Maduro dem guten Volk dieses Landes schrecklichen Schmerz und Leid zugefügt hat” und warnte, dass Washington bereit sei, neben Sanktionen “weitere Maßnahmen zu ergreifen, wenn die Regierung Venezuelas auf ihrem Weg beharrt, dem venezolanischen Volk eine autoritäre Herrschaft aufzuzwingen”. 

Venezuela wird seit der Übernahme von Hugo Chavez, dem verstorbenen ehemaligen Präsidenten Venezuelas von NGOs unterwandert mit dem Versuch und Erfolg Chaos in dem ölreichen Süd-Amerikanischen Staat zu schüren um einen Regime Change zu forcieren. Nicolas Maduro, das Staatsoberhaupt von Venezuelas, merkte etliche Male an das die Opposition vom Ausland finanziert wird und kein Interesse daran hat in einen Dialog mit der Regierung zu treten.

Alles in allem ist die UN-Rede Donald Trumps der Ausdruck für die angestrebte weltweite Hegemonialmacht und die 4 angeprangerten Staaten sind Länder, die bisher noch nicht unter der Kontrolle der Vereinigten Staaten stehen und allesamt ihren Blick zum östlichen Teil der Welt richten, um Beziehungen zu China und Russland zu pflegen, anstatt Regeln der Amerikaner zu befolgen, die internationales Recht am laufenden Band verletzen.

Der US-Präsident sollte mit dieser Rede auch dem letzten Befürworter Trumps in den alternativen Medien bewiesen haben, das der ” Commander in Chief ” die gleiche Agenda weiterführt, wie seine 2 Amtskollegen vor ihm, und auch in Afghanistan alles beim Alten lässt und Truppen aufstocken lässt anstatt abzuziehen um die USA laut Ron Paul in “endlose Kriege ” Kriege zu verstricken die wiederum die geopolitischen Ziele des militärisch industriellen Komplexes erfüllen.

 

 

Autor R.R.

 

 

Please follow and like us:
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen