Trump will das Internet kappen, um den Terror zu bekämpfen

( Foto Reuters )

 

Bevor überhaupt eine Untersuchung zu dem angeblichen Terroranschlag in der Londoner U-Bahn statt finden konnte, ließ der US-Präsident Donald Trump den Vorschlag via Twitter verlauten das Internet zu kappen, um Terroristen besser bekämpfen zu können.

Die Bekenntnis mittlerweile zu jedem einzelnen verübten Terroranschlags auf Europäischem Boden und weltweit über Amak, den angeblichen Propaganda-Arm der ISIS, ist kaum zu überprüfen und die Internetplattform der Terroristen könnte von einem 12 Jährigen in Kopenhagen oder sonstwo betrieben werden.

Das Resultat der immer öfters zugelassenen Anschläge, trotz nachrichtendienstlicher Informationen über die mutmaßlichen Attentäter, ist eine immer tiefgreifende Beschneidung der Freiheiten der Bürger weltweit.

Trotz der mittlerweile flächendeckenden Telekommunikationsüberwachung, Gesichtserkennungsprogramme, Flugverbotslisten etc gelingt es den Terroristen/Agenten immer wieder über Grenzen hinweg an Sprengstoff und Waffen zu gelangen. während der normale Bürger unter den stetig anwachsenden Repressalien durch den Staat leidet. Problem, Reaktion Lösung !

Autor R.R.

 

Sputnik Deutschland Originalbericht:

US-Präsident Donald Trump hat nach dem Anschlag in der Londoner U-Bahn am Freitag vorgeschlagen, das Internet abzuschalten. Dieser Schritt soll den Terror erfolgreich bekämpfen, teilte Trump via Twitter mit.

„Man muss härter gegen die Terroristen-Loser vorgehen. Ihr Hauptinstrument zur Rekrutierung ist das Internet. Wir müssen es abschalten und besser nutzen“, schrieb Trump.

 

 

Am frühen Freitagmorgen hatte es in einem Zug in der Londoner U-Bahn eine Explosion gegeben. Mehrere Passagiere erlitten Brandverletzungen im Gesicht. Insgesamt wurden nach Angaben des britischen Rettungsdienstes 22 Menschen verletzt. Sie schwebten allerdings nicht in Lebensgefahr. Die Polizei stufte den Vorfall später als Terrorakt ein.

Kommentar verfassen