ISIS Prediger in Libyen als Mossad-Agent enttarnt

( Foto Vk.com Mossad Official )

 

Die Iranische Farsnews-Nachrichtenagentur berichtete, das die Libyschen Sicherheitskräfte einen Anführer und Prediger einer Moschee der ISIS Terror-Organisation festgenommen haben, der daraufhin gestanden hat das er ein Mossad Offizier ist.

Laut den Libyschen Behörden ist der richtige Name des Predigers Abu Haf ,eigentlich Benjamin Efraim, ein Israelischer Staatsbürger der in einer der Spezialeinheiten des Mossads operiert, die Spionage-Operationen in islamischen und Arabischen Ländern durchführen.

Fars News berichtete den Libyschen Behörden zufolge die sagten das der Mossad-Spion seine Karriere in Libyen startete, indem er eine 200 Mann starke mit der ISIS verbundene Gruppierung anführte und getarnt als Prediger nach Benghasi gezogen ist.

 

1030968372

( Die ISIS in Libyen heute eine Realität ….Foto AP )

 

Weiter ließen die Libyschen Behörden verlauten das ” Abu Haf den Versuch unternahm Ägypten zu unterwandern und fügten hinzu das die Gruppierung unter seinem Kommando, zu den barbarischsten Terroristen-Fraktionen gehört, die damit drohten den Krieg nach Ägypten zu exportieren.

Fars News zufolge kommt der Report vor dem Hintergrund einer Anzahl von Berichten, die besagten das der Anführer der ISIS, Abu Bakr al-Baghdadi, ebenso ein Mossad-Agent war, jedoch bisher keine Beweise präsentiert wurden, um die Behauptungen zu untermauern.

Al-Baghdadi-in-meeting-with-McCain

( Abu Bakr al Baghdadi bei einem Treffen mit John Mccain. Im Hintergrund ist die FSA Flagge zu sehen …)

 

Als das Terror-Outfit den Irak attackierte und Mosul vor 3 Jahren eroberte, tauchten etliche Berichte in den Medien auf, die aufdeckten das zig Mossad Agenten, ISIS Kämpfer anführen, laut Fars- News.

Der Bericht erscheint Fars- News zufolge, während Spekulationen in den Rängen der ISIS steigen über den möglichen Nachfolger von Abu Bakr al-Baghdadi, nach den kürzlich erfolgten Berichten über seinen Tod.

Fars News sagt das Berichte aus dem letzten Monat besagen, das der Anführer der ISIS in Libyen, Jalalulddin al-Tunisi, und der ISIS Anführer in Syrien, Abu Mohammad al-Shamali, die zwei sind die zur Auswahl stehen, um die Terror-Organisation nach al-Baghdadi anzuführen.

Der richtige Name von Jalalulddin al-Tunisi ist Mohammad Bin Salem al-Oyoni der 1982 geboren wurde und ein Bürger der Stadt Masaken ist, die in der Souseh-Provinz liegt in Zentral-Tunesien, berichtete Fars-News.

Al-Oyoni erwarb nach seinem Trip nach Frankreich die Französische Staatsangehörigkeit, bevor er sich Terroristen-Gruppierungen im Jahr 2011-2012 in Tunesien anschloss. Al-Oyoni begleitete die ISIS im Irak und in Syrien in den Jahren 2013-2014.

Fars-News zufolge behaupten Amerikanische und Irakische Quellen das 6 ISIS Kommandeure, darunter ein Belgischer Algerier und ein Französisches Mitglied der Terror-Organisation, vorgesehen sind um die Nachfolge von al-Baghdadi anzutreten.

 

Autor.R.R. ( Quelle Fars-News )

Kommentar verfassen